Mensch&hund. Meine philosophie.

Manchmal laufe ich durch die Straßen und beobachte Besitzer und ihre Hunde. Eine alte Frau steht an der Ampel und wartet bis diese grün wird. Sie schaut sich nach ihrem Hund um und weist ihm den Weg über die Straße. Es ist ein kleiner grauer Struppel, dem man die Jahre schon ansieht. Er humpelt ein wenig, aber folgt seiner Besitzerin motiviert über die Straße. Auf der anderen Seite angekommen lächeln sich Besitzerin und Hund kurz an, als ob sie sich sagen wollten ‚das haben wir gemeinsam geschafft’ und gehen zufrieden weiter.



markertraining

Der Erfolg eines guten Hundetrainings hängt maßgeblich davon ab, ob Mensch und Hund sich richtig verstehen. Da Menschen und Hunde unterschiedlich kommunizieren kann es genau daran oft scheitern im Training. Für eine erfolgreiche Kommunikation nutzt man also am besten Signale, die beide Seiten verstehen.

entspannung

Entspannungsübungen sowie die konditionierte Entspannung gehören zu den wichtigsten Tools in der Hundeerziehung, denn jedes Verhaltensproblem wirkt sich deutlich stärker aus, wenn der Hund innerlich unruhig oder gestresst ist und ein erhöhtes Erregungslevel hat.

alleine bleiben

Man weiß mittlerweile, dass sich Trennungsstress furchtbar anfühlt für Hunde. Man kann es tatsächlich mit körperlichen Schmerzen vergleichen. Oftmals fangen Hunde bei Trennungsstress an zu Bellen oder Jaulen oder sie zerlegen die Wohnung des Besitzers. Aber es gibt auch viele Hunde, die im Stillen leiden.