Folge 22 – „Fehlverknüpfungen im Hundetraining: Entstehung und Gefahr“

[podigee-player url=“https://fiffi-und-struppi.podigee.io/22-wordpress“]

Im Bezug auf Hundetraining wird gerne von sogenannten Fehlverknüpfungen gesprochen. Doch selten wird wirklich im Detail erklärt um was es sich handelt und warum man die Entstehung von Fehlverknüpfungen absolut vermeiden sollte.

Fehlverknüpfungen sind oftmals unerwünschte Nebenwirkungen in einem aversiven Hundetraining. Hunde verknüpfen dann unangenehme Gefühle (aufgrund von Straf- oder Schreckreizen) mit Reizen oder Verhaltensweisen, die gar nichts mit der Strafe zu tun haben.

In dieser Folge spreche ich im Detail über die Entstehung die Gefahr von Fehlverknüpfungen und warum diese so gefährlich sind.

Tausche Dich mit anderen Hundebesitzern in unserer Facebookgruppe (https://www.facebook.com/groups/681237372243166/). Außerdem findest Du mich auf Instagram unter @fiffiundstruppi.de (https://www.instagram.com/fiffiundstruppi.de/) oder erreichst mich per E-Mail an gloria@fiffiundstruppi.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.